#1 Krebserregende Stoffe in Tees von Elke 22.07.2013 04:31

avatar

Also dass man nicht nur Tee und auch nicht nur eine Sorte trinken soll, ist eigentlich nachvollziehbar. Aber woher kommen die angeblich krebserregenden Stoffe in den Tees? Doch sicher nicht von den Pflanzen, also von natürlichen Pflanzen.

http://www.welt.de/gesundheit/article118...n-entdeckt.html

Liebe Grüße
Elke

#2 RE: Krebserregende Stoffe in Tees von Heidrun 22.07.2013 22:21

avatar

Doch, diese Pyrrolizidinalkaloide werden von den Pflanzen selbst gebildet zur Abwehr von Fraßfeinden. Solche Stoffe sind aber in fast allen Pflanzen enthalten, z.B. auch besonders in Getreide, Hülsenfrüchten usw. Da dürfte man wahrscheinlich gar nichts mehr essen.

http://flexikon.doccheck.com/de/Pyrrolizidinalkaloid

Viele Grüße von Heidrun mit Pitti und Kira.

#3 RE: Krebserregende Stoffe in Tees von Elke 23.07.2013 04:48

avatar

Ich bezweifle auch immer, ob man wirklich die krebserregenden Stoffe kennt. Zu Ostzeiten war das leicht durchschaulich. Da war immer das gerade krebsauslösend, was es nicht gab, z. B. Waldmeister. Und heute sollen es Tees sein, die die Menschen schon seit x-Generationen trinken. Bzw. Getreide oder Hülsenfrüchte. Ja, wenn man auf alles hört, darf man wahrscheinlich gar nichts mehr essen und trinken.

Liebe Grüße
Elke

#4 RE: Krebserregende Stoffe in Tees von Dori 23.07.2013 17:20

avatar

Ich esse und trinke ab heute nix mehr

Ne mal im Ernst, wenn man es gaaaaanz genau nimmt, dann sind doch heutzutage (fast) alle Lebensmittel, die wir kaufen *ungesund*.
Wer hat schon einen eigenen Garten, in dem er sich sein Obst und Gemüse selbst anpflanzen kann.
So wie es noch unsere Eltern und Großeltern machten.

Schaut man sich um, dann gibt es gerade von der Generation unserer Eltern sehr viele, die sehr alt geworden sind. Ob UNS auch dieses Glück beschert sein wird??

Die Krebserkrankungen treten doch heute schon bei Kleinkindern auf.

Der Fortschritt in Forschung und Technik hat auch seine Schattenseiten.
Das vergessen wir leider allzu oft.

Ich schau jeden Morgen in den Spiegel und sage: "Hurra, ich lebe noch" - und versuche mir einen fröhlichen Tag zu machen.

#5 RE: Krebserregende Stoffe in Tees von Heidrun 23.07.2013 22:45

avatar

Ja Dori, auch Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten ist heute nicht mehr unbedingt gesund.
Wir werden ja fast jeden Tag mit giftigen chemischen Substanzen besprüht.

Schau mal hier:
http://www.sauberer-himmel.de/hintergrunde-2/

Auch durch Handys und Mobilfunkstrahlung soll es schon mehr Tote als im 2. Weltkrieg gegeben haben (ca. 50 Millionen!).

Da kannst Du mal hier schauen, da hatten wir schon mal darüber einen Thread:
furchterregendes Video gefunden

Viele Grüße von Heidrun mit Pitti und Kira.

#6 RE: Krebserregende Stoffe in Tees von Elke 24.07.2013 04:52

avatar

Ich denke auch, dass wir von vielen Giften umgeben sind. Umsonst ist auch das Bienensterben nicht so ein Thema. Für die Krebsentstehung scheint es keine Rolle zu spielen, ob man sich von Fast Food oder von viel Obst und Gemüse ernährt. Bei anderen Erkrankungen spielt die Ernährungsform natürlich oftmals eine Rolle, aber scheinbar nicht beim Krebs. Sonst wären keine Kinder oder Ärzte betroffen, die sich immer gesund ernährt haben.

Ja, die Technik ist nicht nur Segen, sondern auch Fluch.

Liebe Grüße
Elke

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz